Partnervermittlung Ukraine - Frauen Odessa

 
 
 
 

Kann man auf den ersten Blick eine russische Frau von einer ukrainischen unterscheiden? Natürlich nicht. In beiden sind viele Blute gemischt. Trotzdem kann man einige allgemeine Muster hervorheben.

Das Aussehen. Zweifellos gelten Russinnen und Ukrainerinnen als typische Vertreter der slawischen Frauen und haben gemeinsame historische und genetische Wurzeln. Dabei herrscht im zentralen Streifen Russlands folgender Phänotyp vor: mittlere Höhe, mittlerer Körperbau, helle Haut, helle (graue oder blaue) Augen, blonde Haarfarbe. Je näher dem Ural, desto häufiger trifft man auf mongolischen Augenschnitt. Und jetzt lasst uns die Ukrainerinnen betrachten. Je östlicher, desto öfters trifft man auf typisch slawischen Phänotyp – niedrig, grober Körperbau, helle Haut, helle Augen und Haare. Je weiter nach Westen, desto mehr Frauen mit einer relativ dunkleren Haut, Augen und Haaren. All dies lässt sich historisch und geografisch klären. In den Gebieten Russlands, die unter Mongolisch-Tatarischen Überfällen litten, wo Tataren, Kasachen, Baschkiren, Kirgisen, Kalmücken, Jakuten und Mongolen in der Nähe leben, ist der mongoloide Phänotyp häufiger. Ukraine, dagegen, grenzt an Ungarn, Rumänien, Moldawien und die Türkei. Hier herrscht in der Regel überwiegend der südslawische (balkanische) Phänotyp. Wenn es um die Schönheit der Frau geht, bewerten die Männer auf unterbewusster Ebene zunächst die Proportionen des weiblichen Körpers. In diesem Fall gewinnen die Ukrainerinnen: genetisch stammen sie aus der Gruppe der „langbeinigen“ Stämme. Anthropologen zählen die Ukrainer zu den hohen Völkern und Russen, Weißrussen und Polen zu den niedrigeren. Daher, kann man nicht behaupten, dass Russinnen und Ukrainerinnen absolut identisch sind (zumindest aus der Sicht der Anthropologie und Genetik). Besonderheiten der Mentalität und der Ansichten auf das Leben.

Zurzeit bevorzugen viele europäische Männer für ernsthafte Beziehungen und Heirat die Ukrainerinnen wegen ihrer Schönheit, traditionellen Familienwerten, Anspruchslosigkeit und Häuslichkeit, in Bezug auf die „launischeren und arroganteren“ russischen Frauen. In den USA und Kanada sind die Ukrainerinnen ebenfalls im Trend und drängen die russische Konkurrenz. Dies hängt mit den Unterschieden in der Mentalität und Haltung der Frauen aus der Ukraine und Russland. Um diesen Unterschied zu klären passt genau der Ausschnitt aus dem Buch des italienischen Autors über seine Suche nach einer slawischen Frau: „Ukrainische Frauen hinterlassen einen guten Eindruck mit ihrer Ruhe und Geselligkeit. Offenbar beeinflusst das milde Klima, die niedrige Bevölkerungsdichte die nichtaggressive Natur der Menschen. Viele ukrainische Frauen stellen die Familie an die erste Stelle und tragen nicht die geringste Idee des Feminismus. Nichtdestotrotz wissen sie ihren Wert und erlauben es dem Mann nicht mit sich wie mit einem Dienstmädchen umzugehen. Sie sind nicht fanatisch im Bezug auf Geld, sind aber der Meinung, dass eine stabile finanzielle Situation für eine vollwertige Familie wichtig ist. Deswegen werden wohlhabende Männer bevorzugt, auf die man sich immer in solchen Fragen verlassen kann. Im benachbarten Russland, wo ich insgesamt fünf Jahre gelebt habe, gibt es auch viele schöne Frauen, diese unterscheiden sich aber durch eine gewisse Art von Kälte und Arroganz. Das ist aber nur der erste Eindruck. Nach der besseren Bekanntschaft öffnen sie sich von einer vollständig anderen Seite. Das sind feine Persönlichkeiten, sanft und verletzlich, die in ihren Beziehungen zu Männern vor allem spirituelle Nähe und aufrichtige Gefühle schätzen. Ihr Herz muss man nicht nur mit Worten, sondern auch mit männlichen Handlungen gewinnen. Und falls Sie es schaffen, können Sie sich selbst als Besitzer eines glücklichen Lottoscheins betrachten.“